3.3 Eine DOS-Appliaktion
 
Testprogramm Es ist üblich, das Funktionieren einer installierten Programmierumgebung mit dem "Hallo Welt" Programm zu testen. Das wollen auch wir tun, sogar dreimal. Das Programm verstehen, also nachvollziehen können, was die einzelnen Wörter und Zeichen bedeuten können wir hier noch nicht. Das eine oder andere können wir erraten.
 
Downloas:
HalloWelt1.java
Wir tippen den nachstehenden Quelltext in den Editor der Entwicklerumgebung Java-Editor, speichern Sie es in einen Ordner (Vorschlag: HalloWelt) in Ihrem Verzeichnis.
public class HalloWelt1{
   public static void main(String[] args){
      System.out.println("Hallo Welt");
   }
}

Beim Abspeichern des Programms schlägt Java -Editor (ab jetzt mit JE abgekürzt) den Dateinamen "HalloWelt1" vor. Nehmen Sie diesen Vorschlag unbedingt an. Die Datei auf der Festplatte muss den gleichen Namen haben wie die "Klasse". Den Klassennamen finden wir im Quelltext hinter den reservierten Wörtern public class. In Ihrem Verzeichnis liegt jetzt eine Datei HalloWelt1.java.
 

Anmerkung Setzen Sie die Klammern, wie es oben abgebildet ist. Rücken Sie auch unbedingt den Text so ein, wie es vorgeschlagen ist. Verwenden Sie auch Groß- und Kleinschreibung. Wir halten damit eine Konvention ein, die es erlaubt, auch komplexere Programme leicht lesen zu können.
 

Lassen Sie nun Ihren Quelltet durch den Compiler übersetzen (linkes oder mittleres Symbol) Was dabei passiert,  soll uns erst später interessieren. Schauen Sie in Ihrem Verzeichnis nach, es müsste eine neue Datei HalloWelt1.class abgelegt sein (vorausgesetzt der Compiler findet in Ihrem Quelltext keinen Fehler). Schalten Sie zurück zum JE und starten Sie das Programm (rechtes Symbol). Es öffnet sich ein Dos-Ausgabe-Fenster, das die Meldung "Hallo Welt" ausgibt.
 
Ausgabe


 

zu 3.4 Eine Swing Applikation
zur Startseite www.pohlig.de  (C) MPohlig 2003