28.4 ListeFIFO

 
FIFO FIFO steht für First In First Out. Bei einer FIFO-Liste geschieht die Ausgabe in der gleichen Reihenfolge, wie die Eingabe. Ihr Motto könnte heißen: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“. Eine FiFO-Liste verwaltet man am besten mit zwei Ankern. Der erste ist wie gehabt der kopf, wir benötigen ihn zur Ausgabe und mit ihm halten wir die Liste im ‚Griff’ und der zweite ist fuss, er ist das letzte Element, sein Nachfolger ist immer null. Er markiert die Stelle, wo neue Elemente eingefügt werden sollen.
 
Quelltext

Download:
ListeFIFO.java

package adt;

public class ListeFIFO extends Liste {

    private Element fuss = null;

    public void haengeAn(Object wert) {
        Element neu = new Element(wert);
        if (kopf == null) {
            kopf = neu;
        }
        else {
            fuss.setNaechstes(neu);
        }
        fuss = neu;
    }
}
Kommentare

Wie schon bei ListeLIFO wird der übergebene Wert in ein neu erzeugtes Element-Objekt mit dem Namen neu eingetragen. War die Liste zu diesem Moment noch leer, so bekommen kopf und fuss die gleiche Referenz wie neu. Ist die Liste nicht leer, so haben wir vor dem Anhängen die folgende Situation.

 

mit

fuss.setNaechstes(neu);

wird neu zum letzten Glied in der Liste:

  Jetzt muss nur noch fuss zum letzten Eintrag werden.

fuss = neu;
 
 

zu     

28.5 Listen-Demo
zur Startseite www.pohlig.de  (C) MPohlig 2004